Besucher letzten 24h:
657
Besucher letzte Woche:
4.342
Besucher letzten Monat:
18.664
Besucher gesamt:
3.739.725
Besucher online:
5


Fragen und Antworten

Hier können Fragen zu verschiedensten Themen gestellt werden.
Nickname
Frage
ACHTUNG: Bitte schauen Sie sich in Ihrem eigenen Interesse die auf diesen Seiten verfügbaren Videos von Reiner Oberüber und die des Kulturstudios an und setzen Sie sich bitte möglichst intensiv mit der Thematik auseinander, BEVOR Sie Ihre Fragen stellen!
Bitte beschränken Sie Ihre Fragen auf jeweils eine der zu Verfügung stehenden Kategorien. Stellen Sie lieber ggf. eine zweite Frage.
139

19.08.2021

2831

05.06.2024

1477

26.05.2024

225

21.08.2022

58

01.04.2016

31

01.03.2020

244

26.10.2020

3374

14.06.2024

14.07.2015
rosablume
F: Hallo! Mein Name ist Andrea, ich schreibe aus Bayern. Ich habe meinen gelben Schein. Habe mich dabei beim ausfüllen des Antrages nicht auf das RuSTAG 1913 berufen. 1) Muss ich das jetzt nachholen und den Antrag noch mal machen? 2) Oder reicht mein gelber Staatsangehörigkeitsausweis? 3) Wie soll ich nun den Widerspruch formulieren? 4) Ich habe hier die Anlage 7 vom 30.07.2010 der BRD Erklärung über den Verzicht zum Ankreuzen a) auf die deutsche Staatsangehörigkeit und - oder ( wählbar ) b) Rechtstellung als deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit i.S. des Art. 116 Abs.1 des Grundgesetzes Darf ich beides Ankreuzen und abgeben und bin dann kein Personal der BRD GmbH mehr? Oder kann ich dann nicht mehr zurück zu RuSTAG 1913 da im 116 Abs.1 steht “ nach dem Stande vom 31 Dezember 1937 ? Ich wäre wirklich sehr glücklich über eine klare Antwort, vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen Andrea

A: Du solltest die Unterlagen zu Deiner Akte hinzufügen lassen. Auf Deinem "Gelben" steht ein Aktenzeichen auf das Du Dich beziehen solltest. Mit dem Vermerk "Ableitung" gemäß RuStAG §4 Abs.1 als Abkömmling meines Großvaters geboren am 8. Juni 1906 - Als Beispiel.

Den Widerspruch beziehst Du darauf, das Deine Person gemäß Deiner Ableitung "Deutscher ohne deutsche Staatsangehörigkeit" ist - nämlich z.B. Bayer, Preuße, Sachse ...

Der Widerspruch wurde noch in keinem Falle positiv beschieden, wir sehen diesen zur Zeit nur deklaratorisch für die Aktenlage um später, bei entsprechendem Grundsatzurteil sich auf den Widerspruch zu berufen.


14.07.2015
Thomas
F: wie kann ich den nachweis erbringen wenn die dokumente meines großvaters ( geb. in Barku, russland) nicht auffindbar sind?

A: In schwierigen Fällen kann das Standesamt 1 in Berlin helfen. Aber auch die Kirchen in den Geburtsorten führten ein Geburtsregister.

Link Standesamt 1 in Berlin


14.07.2015
nandi
F: Ich bin adoptiert worden. Muss ich jetzt über den Vater meiner Adoptiveltern ableiten oder über meinen leiblichen Vater?

A: Bei einer adoption wird nach RuStAG 1913 über die Adotiveltern abgeleitet.
§5 RuStAG 1913 - Eine nach den deutschen Gesetzen wirksame Legitimation durch einen Deutschen begründet für das Kind die Staatsangehörigkeit des Vaters.


14.07.2015
Karl
F: Habe in einem Paragraphen des Paßgesetzes gelesen, daß auch dem die dt. Staatsangehörigkeit mittels gelbem Schein bestätugt wird, der Inhaber eines Vertriebenenausweises ist.Nun habe ich einen solchen aus dem Jahre 1964, der gültig zu sein scheint. Soll ich nun noch trotzdem dengelben Schein beantragen oder soll ich den Antrag mit dem Vermerk meines Vetriebenenausweises abgeben u. darauf bestehen, mir nach dem PaßG die Bescheinigung auszufüllen?

A: Wichtig ist die eigene Ableitung bis zu der Person die im Personen- und Gebietsstande von 1913 liegt - weil man als Abkömmling diesen Personenstand geerbt hat. Es geht also nicht einfach nur darum das sie bescheinigen das man Deutscher ist, sondern das man Ihnen den Personenstand von 1913 nachweist.


14.07.2015
Ralf
F: Meine Eltern und Großeltern sind Heimatvertriebene aus Ungarn. Als die Sovjets nach Ungarn einmaschierten, hatte das 3. Reich sie wieder nach Deutschland zurück gebracht. Leider lässt sich kein Vorfahre aufgrund diesem Umstand nach Deutschland zurückverfolgen. Was nun? Einen Staastangehörigkeitsausweis besitzen meine Eltern seit 1959. Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Heimatvertriebene

A: Die deutsche Volkszugehörigkeit - Diese ist gemäß § 6 Abs. 1 BVFG (Bundesvertriebenegesetz) definiert. Wenn Deine Eltern bereist einen Staatsangehörigenausweis besitzen, kannst du auf diesen aufbauen. Evtl. haben diese sogar den Ausweis über die Rechtsstellung als Deutsche, welcher sogar der exaktere ist.


14.07.2015
Zerberus
F: Wie ermittle ich meine Staatsangehörigkeit?

A: Unsere Staatsangehörigkeit "erben" wir von unseren Vorfahren (ius sanguinis). Um zurück in die letzte Staatlichkeit Deutschlands (= Deutsches Reich) zu gelangen, müssen wir zurück vor 1914. Nun schaut Ihr Euch an, in welchem Bundesstaat und wann der- oder diejenige Vorfahr/in, von dem Ihr Eure Staatsangehörigkeit ableitet, zur Welt gekommen ist. Ihr habt die Staatsangehörigkeit in diesem Bundesstaat. Es ist völlig unerheblich, wo die Abkömmlinge desjenigen, von dem die Staatsangehörigkeit abgeleitet wird oder Ihr geboren seid.


Ergebnisseite 114 von 114
<<  <  109  110  111  112  113  114  

Copyright © 2024 gelberschein.net

FEWO Bende Ha-Jo und Daniel on Tour